Beiträge von H.Wittmann

    Blutgruppe als "Superspreader"

    Dass die Blutgruppe bei Corona eine bestimmte Rolle spielt, ist schon länger bekannt. Menschen mit einer bestimmten Blutgruppe stecken sich demnach seltener an, geben das Virus jedoch am häufigsten weiter. Hier lest ihr alles Wichtige über die neue Studie. ABO-Blutgruppen scheinen mit dem Risiko einer SARS-CoV-2-Infektion in Verbindung zu stehen, aber die zugrunde liegenden Mechanismen und ihre tatsächliche Bedeutung sind nach wie vor unklar. Forscher und Forscherinnen haben nun herausgefunden, dass sich Menschen mit einer bestimmten Blutgruppe am seltensten mit dem Virus anstecken, es jedoch am häufigsten weitergeben.


    Blutgruppe und Corona?

    Nach einer ersten Studie in Wuhan und Shenzhen in China, die zu Beginn der Coronavirus-Pandemie 2019 durchgeführt wurde, berichteten weitere Studien über Zusammenhänge zwischen ABO-Blutgruppen und COVID-19. Hier bestand ein geringeres Infektionsrisiko für Menschen mit der Blutgruppe 0 als für Menschen mit anderen Blutgruppen. Insbesondere die Blutgruppe A war mit einem höheren Risiko verbunden.


    Ablauf der Studie

    Die Studie, die im Fachjournal "Frontiers in Microbiology" veröffentlicht wurde, wurden insgesamt 330 Paare in einem Zeitraum von Januar 2020 bis Mai 2021 beobachtet. Die Mitarbeiter des Krankenhauses wurden gebeten, einen anonymen Fragebogen auszufüllen, der über den wöchentlichen COVID-19-Informationsbrief des Krankenhauses versandt wurde. Die Studie wurde zwischen April und Juli 2021 durchgeführt.

    Die Einschlusskriterien waren:

    • Positiver PCR-Test bei mindestens einer der Personen des Paares, wenn beide Partner erkrankt waren.
    • Eindeutige Identifizierung der ersten infizierten Person, wenn beide Partner erkrankt waren.
    • Auftreten der Symptome beim zweiten Partner innerhalb von 8 Tagen nach Auftreten der Symptome beim ersten Partner.
    • Die ABO-Blutgruppen der beiden Partner mussten bekannt sein.

    Die Ausschlusskriterien waren:

    • Die beiden Partner teilen nicht das gleiche Schlafzimmer.
    • Auftreten der Symptome beim zweiten Partner mehr als 8 Tage nach dem Auftreten der Symptome beim ersten Partner.

    Studie bestätigt: Blutgruppe 0 mit geringstem Risiko

    Bezogen auf die einzelnen Blutgruppen bestätigten die Studienergebnisse bisherige, mehrfach gewonnene Erkenntnisse. Ein Mensch mit der Blutgruppe 0 hat das geringste Risiko für eine Infektion mit dem Coronavirus. Das liegt daran, dass die Blutgruppe 0 beim Empfänger nur mit der eigenen kompatibel ist. Wenn ein Mensch aber infiziert sei, könne er das Virus besonders leicht an Menschen verschiedener Blutgruppen weitergeben.


    STUDIE ZU BLUTGRUPPEN

    PTBS: So krass verändert ein Trauma Franzys Leben

    Trauma, Flashback, Trigger – eine Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) haben nicht nur Soldat*innen! PTBS ist eine normale psychische Erkrankung, die viele Ursachen haben kann: Krieg, Folter, Unfälle, aber auch sexualisierte Gewalt und andere Gewalterfahrungen. Folgen und Symptome sind vielfältig: Schlafstörungen, Reizbarkeit, Konzentrationsschwäche. Aber auch das Risikio für eine Depression steigt.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Funktionelle Entspannung (FE) weltweit

    In den USA ist die Funktionelle Entspannung (FE) ja bereits durch mehrere Studien bekannt. Dennoch möchte ich euch die Studie The Effect of Brief Functional Relaxation on College Students' Needle Anxiety During Injected Vaccinations vorstellen.


    Lt. Prof. Dr. Thomas Loew ist die FE auch in China nicht mehr unbekannt. Zu verdanken sei das den Wissenschaftlern Jeong Seon Ji und Young-Seok Cho. Und natürlich wird im Wissenschaftsbetrieb in China auf Englisch publiziert: Sa1421 Effect of Functional Relaxation on Patients Undergoing Colonoscopy: A Prospective Randomized Controlled Trial.

    Aktueller Forschungsstand zu Wirksamkeit und Einsatzbereichen der FE Arbeit

    Bisher sind überwiegend Forschungsbefunde im Zusammenhang mit psychosomatischen Erkrankungen erhoben worden. Vor allem im Zusammenhang mit der Atemwegserkrankung Asthma bronchiale wurden mit unterschiedlichen Fragestellungen und Operationalisierungen diverse Interventionsstudien erhoben. Loew et al. (2006) berichteten in ihrem Übersichtsartikel "Körperpsychologie – wissenschaftlich begründet?" von einer der ersten Studien von Deter und Allert aus dem Jahre 1983, die einen Methodenvergleich zwischen Funktioneller Entspannung und Autogenem Training (AT) beinhaltete. Es wurden Patienten in drei Gruppen mit unterschiedlichen Interventionskombinationen aufgeteilt (FE und Psychoedukation, AT und Psychoedukation sowie einer Wartelisten–Kontrollgruppe). Die Kosten–Nutzen–Relationen der Therapien wurden mit soziodemographischen Variablen, Krankheitsdauer, Anzahl der Asthmaanfälle, Anzahl der Arztbesuche und Klinikaufenthalten innerhalb des letzten Jahres sowie mit einem Lungenfunktionstest vor und nach der Therapie bewertet. Bei einer Katamnese eineinhalb Jahre nach Beendigung der Gruppeninterventionen wurden erneut eine Befragung und Lungentestung durchgeführt. Ziel der Überprüfung war die Untersuchung von zusätzlichen Effekten durch Entspannungsverfahren im Anschluss an Patientenschulungen. Im Vergleich zu der Kontrollgruppe wurden signifikante Veränderungen festgestellt: Zunahme des intrathorakalen Gasvolumens, verminderte Trait-Angst, Verringerung von Atemnot und Asthmaanfällen, Reduktion des Medikamentenbedarfs, Rückgang der Schlafstörungen und des Hustenreizes sowie eine Verbesserung der subjektiven Bewältigungskompetenz.


    Weitere Studien mit veränderten Operationalisierungen zum Krankheitsbild Asthma bronchiale wurden in den Folgejahren an der Universitätsklinik Regensburg in der psychosomatischen Station unter der Leitung von Prof. Dr. Loew und Mitarbeitern durchgeführt: "Wirkung der Funktionellen Entspannung im Vergleich mit Salbutamol und einem Plazeboentspannungsverfahren bei akutem Asthma bronchiale" (Loew, Martus, Rosner, Zimmermann, 1996c); "Functional Relaxation reduces acute airway obstruction in asthmatics as effectively as inhaled terbutaline" (Loew, Siegfried, Martus, Tritt, Hahn, 1996b); "Die Wirkung von Funktioneller Entspannung bei akuter Bronchokonstriktion – vergleichbar mit dem Effekt eines Sympathomimetikums?" (Loew, Weber, Martus, Hahn, Siegfried, 1996a); "Efficiacy of Functional Relaxation in comparison to terbutalin and a placebo relaxation method in patients with acute asthma. A randomised, prospective, controlled, crossover experimental investigation" (Loew, Tritt, Siegfried, Bohmann, Martus, Hahn, 2001).


    Zu allen aufgeführten Studien wurden erkennbare Verbesserungen bei den Befunden in physischer und psychischer Hinsicht nach FE-Interventionen berichtet. Weitere in der Universitätsklinik Regensburg durchgeführte Studien zeigten ebenfalls positive Effekte beim Einsatz von FE-Angeboten: in unterschiedlichen Untersuchungssettings wurden Patienten mit Colon–irritable, Arterieller Hypertonie sowie chronischem Spannungskopfschmerz einbezogen.In den letzten Jahren werden im Rahmen der Psychotherapieforschung vermehrt Untersuchungen zu Körperpsychotherapieverfahren (unter anderem zu der FE) vorgenommen (Röhricht, Seidler, Joraschky, Borkenhagen et a. 2005). Dies folgt dem Bestreben, die Körperpsychotherapie innerhalb eines Anerkennungsverfahrens als weiteres psychotherapeutisch methodisches Spektrum neben den tiefenpsychologischen, verhaltenstherapeutischen und gesprächstherapeutischen Verfahren als vierte Säule einzureihen. Der Körper wird als Manifestationsort des Emotionserlebens, als Schnittstelle von Wahrnehmung, Denken, Fühlen und Handeln angesehen (Röhricht, 2002). Durch die verstärkte Fokussierung auf Emotionen bei der Psychotherapieforschung erhalten die körperpsychotherapeutischen Verfahren somit einen besonderen Stellenwert.


    Die Gesamtfassung der Studie finden Sie auf unter Studie-Fe-Reiners als pdf–Download.


    Dort sind auch folgende Kapitel nachzulesen:

    • Methodisches Vorgehen
    • Stichprobenbeschreibung und Erhebungsmodalitäten
    • Empirische Befunde
    • Deskriptive Statistiken

    Sie sind aus dem Kriegsgebiet der Ukraine geflohen? Willkommen in Deutschland. Sie brauchen Informationen und Hilfsangebote, eine Unterkunft oder ärztliche Versorgung? Wir wollen Ihre erste digitale Anlaufstelle für einen guten Start in Deutschland sein. Dieses Webangebot wird sukzessive ausgebaut.


    Hier geht es zum Info-Portal der Bundesregierung ukrainisch - deutsch

    Aldi erhöht bei über 400 Artikeln die Preise -Mineralwasser z.B. über Jahre konstant für 0,19€/1,5 l kostet nun 0,25 €. Andere Ketten werden wahrscheinlich folgen. Da wird beim Einen oder Anderen am Ende des Monats das Konto ziemlich leer ausschauen wenn das so weitergeht?

    [Ukrainischer Pass] Telekom MagentaMobilXL kostenlos inkl. Anrufen und SMS in die Ukraine


    Ukrainische Flüchtlinge erhalten aktuell bei der Telekom eine kostenlose SIM-Karte mit unlimitierten Gesprächsminuten und unlimitiertem Datenvolumen. Außerdem sind Anrufe und SMS in die Ukraine bis auf weiteres kostenlos. Einzige Voraussetzung ist die Vorlage eines ukrainischen Passes. Diese Möglichkeit besteht laut Shopmitarbeitern mindestens bis Ende Juni 2022.

    • Sie haben eine SIM-Karte für das Netz der Telekom erhalten.
    • Anrufe innerhalb der EU und in die Ukraine sind kostenlos.
    • Die Karte ist zur sofortigen, kostenlosen Nutzung freigeschaltet.
    • Darin enthalten ist die Telefon- und Internet-Nutzung in Deutschland. Alle Telefon-Gespräche und SMS aus Deutschland in die Ukraine sind bis auf weiteres kostenlos.
    • Die SIM-Karte ist personenbezogen. Sie darf weder verschenkt oder verkauft werden.

    Для того, щоби ви у Німеччині могли залишатися на зв’язку зі своєю родиною та друзями, ми надаємо вам цю SIM-карту.

    • Ви отримали SIM-карту для мережі Deutsche Telekom.
    • Дзвінки в межах ЄС та в Україну є для Вас безкоштовними.
    • Картка активована для негайного безкоштовного використання.
    • Вона включає використання телефону та інтернету в Німеччині. Усі телефонні дзвінки та SMS з Німеччини в Україну є також безкоштовними до подальшого повідомлення.
    • SIM-карта є персональною. Її не дозволяється віддавати чи продавати.
    • Для використання карти необхідно ввести PIN-код, що міститься на листі у додатку. Будь ласкa, зберігайте надійно цей лист.
    • Ви можете дізнатися свого номеру мобільного телефону на смартфоні, набравши *135#

    Was ist Notfallseelsorge? Notfallseelsorgerinnen und -seelsorger bemühen sich zum Beispiel in den ersten Stunden nach einem Unfall oder anderen Katastrophen um Augenzeugen, Opfer, Opferangehörige, Vermissende, Hinterbliebene oder auch Verursacher. Wer in der Notfallseelsorge tätig ist, und was die Ziele von Notfallseelsorge sind, erfahren Sie in diesem Video.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Aufgrund der aktuellen Lage bietet die Telekom im Telekomnetz + Congstar + Prepaid alle Anrufe und SMS von Festnetz & Mobilfunk in die Ukraine kostenfrei an. Dies gilt für Privat- und Geschäftskunden. Auch Roaming in der Ukraine wird kostenfrei.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Die Klinik am Leisberg ist eine Privatklinik für psychotherapeutische Medizin, die ein besonderes Ambiente in außergewöhnlicher Lage bietet. Mit unseren drei Fachabteilungen verfügen wir über 12 Betten im Kinder- und Jugendbereich (13-17 J.) sowie 35 stationäre und 8 teilstationäre Plätze im Jungen Erwachsenen (18-25 J.) und Erwachsenenbereich. Mit insgesamt 76 Mitarbeitern bietet sie Patienten einen Ort an der fachlichen Kompetenz auf familiäre Atmosphäre trifft. Zur Verstärkung des Therapeutenteams suchen wir zum nächstmöglichen Termin einen


    Dipl.- Psychologen / M. Sc. Psychologie als Körperpsychotherapeuten (m/w/d) (Teil- oder Vollzeit).


    Klinik am Leisberg

    z. Hd. Frau Franziska Falbesaner

    Gunzenbachstr. 8

    76530 Baden-Baden

    oder per Mail an: f.falbesaner@leisberg-klinik.de

    Die Libermenta Privatkliniken für psychodynamische Psychiatrie, Psychotherapie sowie Psychosomatik, die unter dem Dach der BühlerHealthCareAG agieren, sind besondere, beschütze Orte, an denen Menschen mit psychischem Leidensdruck die Möglichkeit erhalten, diesen zu lindern und Wege aufgezeigt bekommen, Stabilität, Normalität, Zuversicht und Lebensqualität wiederzuerlangen. Es sind Orte, an denen Stigmatisierung, Vorurteile und Ausgrenzung keinen Platz finden und an denen die Seele in Ruhe gesunden darf. Gesucht wird hierfür zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein(e)


    Therapeut/in (Körperpsychotherapeut/in)
    (m / w / d) in Teilzeit (50%)


    Diese Aufgaben warten auf Sie:

    • teilstationäre und stationäre Behandlung von Patienten mit unterschiedlichen Diagnosen und Störungstiefe mit körperpsychotherapeutischen Angeboten im Einzel und Gruppensetting.
    • Erarbeitung und Anwendung psychotherapeutisch begründeter Angebote auf dem Gebiet der Körperwahrnehmung/bewegen, des Erlebens und des symbolischen Ausdrucks, die auf den individuellen Fall ausgerichtet sind.
    • Die Mitarbeit im und die enge Anbindung an das interdisziplinäre Behandlungsteam.
    • Dokumentation des therapeutischen Prozesses.

    Aussagekräftige Bewerbung, vorzugsweise per EMail an bewerbung.gracht@libermenta.com oder per Post an Libermenta Klinik Schloss Gracht, Fritz-Erler-Straße 1, 50374 Erftstadt. Rückfragen gerne unter Tel.: 02235-46650. https://www.libermenta.com