Beiträge von Ferdi

    Hallo,

    ja eine Zeitlang dachte ich ein Glas Rotwein lässt mich besser einschlafen.

    Dann stellte ich fest das es auch ohne Alkohol geht. Einfach ein Buch lesen oder ein wenig vor dem TV zappen.....

    Lgr.

    Hallo, bin neu hier, deswegen stelle ich mich mal kurz vor: Ferdi, frischgebackener aktiver Rentner, meine Partnerin ist 13 Jahre jünger und extrem eingespannt im Beruf mit 16 Stunden Arbeit täglich, teilweise 7 Tage die Woche. Seit 4 Wochen ist sie "platt" und in ärztlicher Behandlung. Für mich ist dieses Thema Burnout neu und ich erhoffe mir aus diesem Forum Hilfe wie ich meiner Partnerin am Besten zur Seite stehen kann.


    Desweiteren interessiert mich wie nach einer Therapie ein Rückfall vermieden werden kann, und wie sich überhaupt ein BO. vermeiden bzw. vorbeugen lässt.


    Hallo Laverne,

    meine Partnerin hat versucht ihren Burnout durch Eigentherapie selbst zu behandeln und liegt nun seit vier Wochen in der intesivsten Pflege im Krankenhaus und ist immer noch so geschwächt das sie nicht telefonieren oder sms schreiben kann. Ende offen.

    Aus meiner Sicht und was ich diversen Foren entnehmen konnte ist fachliche Hilfe unbedingt geboten!

    Deine pflegebedürftige Mutter muß ebenfalls von Fachpersonal betreut werden, wenn sie noch lange etwas von dir haben will denn du mußt ja auch noch für deine Kinder da sein.

    Selbst wenn du von heute auf morgen alles abschütteln könntest: Es wäre nicht einfach damit getan sich in eine stille Ecke zu setzen, Musik zu hören, und ein Buch zu lesen. Aber dies wäre dann eine Hilfe. Aber nur eine Hilfe!

    Bitte wende dich an Fachleute, wenn du es nicht schon getan hast,

    alles liebe

    Ferdi