Stressintervention evaluieren

ShortRegensburgStressScale

Stressintervention und die Wirkung von Entspannungs-Interventionen unmittelbar evaluieren. Das Tool ist lizenzfrei und angelehnt an den Perceived Stress Questionnaire (25), dessen Ziel es ist, die subjektive Wahrnehmung, Bewertung und Weiterverarbeitung von Stressfaktoren zu untersuchen. Die Teilnehmenden beantworten auf einer Skala von 1 (sehr) bis 4 (nein, kaum) unterschiedliche Fragen zu ihrem Stressempfinden. Je höher der errechnete Score (Maximum 40), desto belasteter ist die Person. Ein Punktwert unter 25 zählt als unauffällig. Der Fragebogen hält außerdem Platz für Freitext zu somatischen oder psychischen Beschwerden bereit, die akut besonders belasten.


Abgespeckter Fragebogen Short Regensburg Stress Scale (STRESS).

Bei den 10 Fragen, die Ihre momentane Befindlichkeit betreffen, bitten wir um Ihre Selbsteinschätzung (zwischen 1 und 4); den Test können Sie auch schon nach kurzen Entspannungs-Maßnahmen wiederholen, etwa nach einem Spaziergang, einer Bewegungsheinheit, einem Mittagsschlaf, oder einer kurzen Entspannungs-Intervention (wie z.B. Entspannung pur, entschleunigtes Atmen, einer Runde Autogenem Training, Progressiver Relaxation, Thai Chi, Achtsamkeitsmeditation, einem Kirchenbesuch oder ähnlichem). Probieren Sie es aus, achten Sie darauf, was sich in Ihrer Wahrnehmung und Befindlichkeit verändert und bauen Sie es für sich aus. Quelle:Prof.Dr.Th.Loew,Regensburg