Uni Tübingen sucht Probanden für Studie

  • Im Rahmen einer Studie sucht eine Psychologin der Universität Tübingen Probanden. In dieser Studie soll „die Auswirkung von Oxytocin auf die Belohnungssensitivität gegenüber Nahrungsmittelreizen untersucht werden. Insbesondere interessieren uns dabei mögliche Unterschiede bei Menschen mit einer Binge-Eating-Störung verglichen mit Menschen, die keine Essanfälle haben. Um das untersuchen zu können, umfasst die Studie zwei Messtermine. An einem der Termine verabreichen wir Oxytocin in Form eines Nasensprays und an dem anderen Termin eine wirkungslose Trägerlösung (Placebo). Die Ergebnisse aus diesen beiden Messungen werden dann auf Unterschiede getestet. Weitere Informationen zur Studie, zu den Teilnahmebedingungen und Kontaktdaten finden Sie unter http://www.uni-tuebingen.de/de/88813

    "Gesundheit ist nicht die Abwesenheit von Störungen, sondern die Fähigkeit, mit ihnen umzugehen." (Marianne Fuchs)