Autogenes Training

  • Autogenes Training ist ein auf Autosuggestion basierendes Entspannungsverfahren. Es wurde vom Berliner Psychiater Johannes Heinrich Schultz aus der Hypnose entwickelt, 1926 erstmals vorgestellt und 1932 in seinem Buch Das autogene Training publiziert. Heute ist das autogene Training eine weit verbreitete und – beispielsweise in Deutschland und Österreich sogar gesetzlich anerkannte Psychotherapiemethode. Das autogene Training gibt Ihnen die Möglichkeit, fast überall wirkungsvoll zu entspannen: Untertags, wenn Stress und Hektik Sie gefangen halten, abends, um abzuschalten und besser einschlafen zu können. Allerdings: Diese hilfreiche Entspannungsmethode ist nicht ganz einfach. Sie sollten sie unter Anleitung eines Experten erlernen.

    "Gesundheit ist nicht die Abwesenheit von Störungen, sondern die Fähigkeit, mit ihnen umzugehen." (Marianne Fuchs)